Bericht über den Bau eines Wassertanks für die Rubanga Twerto Baumschule in Madi Opei

Video zu den Bauaktivitäten in Uganda

Für unser Baumpflanz-Projekt Magic to Uganda beschäftigen wir uns regelmäßig mit der Kostenstruktur unserer Ausgaben für die verschiedenen Aspekte des Projektes. In den Gesprächen der letzten Jahre wurde klar, dass eine nachhaltige Lösung wär, die Bäume direkt im Lamwo District aufzuziehen, von wo aus unsere Zielgebiete für die Verteilung wesentlich näher liegen. Außerdem würde so die lokale Community von einigen saisonalen Arbeitsplätzen profitieren. Dafür benötigt es eine gesicherte Wasserversorgung der Baumschule, welche wir nun über den Bau einer Zisterne sicherstellen möchten.

Unser Partner von ISCOT, Joel, hat in der Nähe seines Hauses bereits eine kleine Baumschule, das Rubanga Twero Nursery Bed (Bedeutung in Acholi: Gott ist gütig) errichet, in welcher er bisher allerdings nur mit wenigen dutzend Setzlingen arbeitet. Mit dem Bau des Wassertanks gibt es nun eine stetige Wasserversorgung während der Trockenzeit und wir können ab der nächsten Saison bis zu 50.000 Setzlinge direkt im Pglanzgebiet aufziehen lassen.

Der Wassertank hat mit 5 Metern Höhe und 3,5 Metern Durchmesser ein Fassungsvermögen von etwa 50.000 Litern und wird durch Regenwasser gefüllt. Hierfür wird, vor der nächsten Regenzeit, das Dach des angrenzenden Hauses noch mit einer Stangen- und Wellblechkonstruktion vergrößert und ein Abflusssystem direkt in den Tank geschaffen. Der Tank wird weiterhin mit einer manuellen Pumpe ausgestattet, die es den Mitarbeitern der Baumschule ermöglicht, das Wasser zu entnehmen und zu den Pflanzen zu transportieren.

Unsere Vereinsmitglieder Anna und Marcus waren im Januar 2024 vor Ort und konnten die Baumaßnahmen begutachten und dokumentieren. Außerdem wurde die Möglichkeit genutzt, viele Pflanzorte der vergangenen Jahre zu besuchen und weitere GPS-Daten sowie aktuelle Fotos zu sammeln, einige findet ihr bereits hier in der Gallerie. Einen ausführlichen Bericht zur Verteilung der Setzlinge im April und Mai findet ihr im Anschluss auf der Magic to Uganda (’24)-Projektseite.

Wir bedanken und herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern, welche die Konstruktion des Wassertanks finanziert haben und freuen uns über euer Interesse und die Unterstützung für unseren Verein!

1 thought on “Bericht über den Bau eines Wassertanks für die Rubanga Twerto Baumschule in Madi Opei”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *